Archiv der Kategorie:
Landeskirchen, EKD, Ökumene

„Die Zeit der Vertuschung muss jetzt endgültig vorbei sein“: Rücktritt aller Bischöfe Chiles.

Pressemitteilung Wir-sind-Kirche, München / Rom / Chile 19. Mai 2018

Nach Ansicht der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche ist die beispiellose Entscheidung aller 34 chilenischen Bischöfe, dem Papst ihren sofortigen Rücktritt anzubieten, die einzige Möglichkeit für die katholische Kirche in Chile, die Wunden der Überlebenden zu heilen und nach einem langen Prozess des Lernens und Heilens wieder eine vertrauensvolle Kirche zu werden…

Mehr dazu.

Feuer und Flamme für eine andere Welt. von Markus Dobstadt

20.05.2018

Das Zeitalter des Individualismus stößt an seine Grenzen: mit einer Wirtschaftsweise, die das Weltklima in nie dagewesener Geschwindigkeit erhitzt und einer wachsenden politischen Instabilität. Menschen suchen neu nach Sinn in ihrem Leben. Die Pfingstbotschaft gibt Hinweise, wie das gehen kann

Mehr dazu.

 

 

Ein starkes Narrativ: Wim Wenders porträtiert Papst Franziskus

Redaktion Feinschwarz 15. Mai 2018

Der Papst hatte Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes – ungewöhnlich für einen Film, der doch „nur“ die katholische Welt anzugehen scheint? Dahinter steckt der vielleicht größte deutsche Filmemacher, Wim Wenders. Viera Pirker über seinen neuen Dokumentarfilm: „Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes“.

 

Mehr dazu.

Die Zeichen stehen auf Krieg. Von Alexander Schwabe, Publik-Forum

10.05.2018

Ich lese es online, als ich kurz in meinem Hotelzimmer bin: Israel hat in der Nacht nahezu die gesamte iranische Infrastruktur in Syrien bombardiert. Man muss nicht gleich den »clash of civilisations« bemühen, von dem Samuel Huntington sprach und der mit »Kampf der Kulturen« unpräzise übersetzt ist. Es reicht schon ein Katholikentag, der einem das Aufeinanderprallen von Wirklichkeiten schmerzlich bewusst macht…

Mehr dazu.

Das Motto: „Suche Frieden – trotz‘ der Gewalt“. Reformbewegungen mit eigenem Programm beim Katholikentag

05.02.2018

Kirchliche Reformgruppen haben ihr vorläufiges Programm zum Katholikentag vom 9. bis 13. Mai in Münster vorgestellt. Annegret Laakmann von der Initiative „Wir sind Kirche“ erläuterte, dass die Reformgruppen auf zwei Ebenen an der Großveranstaltung teilnehmen werden: mit fünf Programmpunkten als Bestandteil des offiziellen Angebots und mit vielen weiteren im Rahmen des in eigener Regie organisierten „Katholikentags Plus“.

„Massive Militarisierung“ der Gesellschaft

Michael Ramminger vom ITP erläuterte den Zusatz „trotz der Gewalt“ zum offiziellen Motto „Suche Frieden“ des Katholikentags. Ramminger stellte eine „massive Militarisierung“ der deutschen Gesellschaft fest. Kennzeichen dafür seien unter anderem die Militarisierung der Polizei, der Aufbau eines Instituts, das sich mit digitaler Kriegsführung beschäftigt, und die Bereitstellung immer größerer Summen im Bundeshaushalt für den Einsatz deutscher Truppen in Afrika, Asien und dem Nahen Osten….

Mehr dazu.

Kritik am Kurs des Katholikentags. Pressemitteilung des Instituts für Theologie und Politik, 7. Mai 2018

 

05/2018

Der AfD auf dem Katholikentag keinen Vorschub leisten (Ulrich Schneider)

Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert Einladung der AfD durch Katholikentag

Münster/Berlin. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands (Berlin), hat in einer Stellungnahme gegenüber dem Institut für Theologie und Politik die Beteiligung eines AfD-Vertreters beim Katholikentag in Münster scharf kritisiert. Der Katholikentag trage somit zur Normalisierung des Diskurses der AfD bei. „Damit unterstreicht Schneider die Kritik gegenüber der Katholikentagsleitung, die das Institut für Theologie und Politik bereits mehrfach in den letzten Wochen in der Öffentlichkeit geäußert hatte”, so Benedikt Kern vom Institut für Theologie und Politik in Münster.

Mehr dazu.

„Profil & Konzentration“. Offizielles „White Paper“ zum PuK-Reformprozess zum kostenlosen Download, Sonntagsblatt Bayern

06.04.2018

„Alle wichtigen Berichte, Interviews und Infografiken von sonntagsblatt.de zum aktuellen Stand des Reformprozesses „Profil & Konzentration“ der bayerischen Landeskirche gibt es ab sofort in einer PDF-Datei zum kostenlosen Download.“

Mehr dazu.

Montag: Kippa-Tag in Frankfurt

11.05.2018pwb

Gabriela Reff-KoesterVorländer hilft seinem Kollegen bei der Befestigung der Kippa am Kopf
Kippatragen für Nichtjuden: theoretisch kein Problem, in Praxis fehlt die Übung.
Am Montag, 14. Mai, ist in Frankfurt am Main Kippa-Tag. Der Frankfurter Kirchendezernent Uwe Becker hat Frauen und Männer dazu aufgerufen, einen Tag lang die jüdische Kopfbedeckung Kippa zu tragen. Zentrale Veranstaltung auf dem Römerberg, anschließend Filmpremiere in der Evangelischen Akademie.

Mehr dazu.