Archiv für das Jahr: 2018

Großwetterlage der Ev. Luth. Landeskirche in Bayern

06/2018, Korrespondenzblatt

Die Großwetterlage
Frühjahrsbericht des Vorstands

Das sind im Moment viele Themen,
Fragen, Entscheidungen: PuK,
Landesstellenplanung, Doppik für
Kirchengemeinden, Miteinander
der Berufsgruppen, Assistenz im
Pfarramt, Immobilienkonzepte,
Verwaltungsdienstleistungsgesetz,
Vorsteuerung – um nur ein paar
wesentliche Beispiele zu nennen.
Jede Menge Prozesse laufen gleichzeitig,
überlagern sich, manchmal
konterkarieren sie sich auch.

vgl. S. 121 – 131 (print)

 

Baden: 6 Jahre Amtszeit der Pfarrvertretung gehen zu Ende: Rechenschaftsbericht für die Amtsperiode 2012 – 2018

06/2018, Pfarrverein Baden

mit den Themenfeldern:
– Übernahme zusätzlicher Dienste in
der Gemeinde für die PfarrerInnen im
Schuldienst
– Ruhestand mit 67
– Umstellung von Landes-auf Bundesbeamtenbesoldung
– Arbeitsbelastung und Pfarrrbildprozess
– Dienstgruppen-Rechtsverordnung
– Salutogenese

u.a.

mehr dazu, vgl. S. 212-214 (print)

 

Hannover: Kirche kaputtreformiert ?

06/2018, korrespondenzblatt Bayern

Aktenstück 98 – ein Papier verändert die Landeskirche Hannovers

von P. Andreas Dreyer, Vorsitzender des
Hannoverschen Pfarrvereins

Hannover: Rechte aus einer Stelleninhaberschaft
und einer Bestallungsurkunde
weitgehend aufgegeben

Ein Bestandsschutz
für Pfarrstelleninhaber*innen,
stets leitendes Prinzip bei früheren
Reformvorhaben, wurde nun
nicht mehr gewährt. Damit waren
aus pastoraler Sicht die zentralen
Rechte aus einer Stelleninhaberschaft
und einer Bestallungsurkunde
weitgehend aufgegeben…

In einigen besonders betroffenen
Kirchenkreisen wurde der Pfarrstellenbestand
auch über die zunächst
anvisierten 25% hinaus reduziert,
regional bis zu 50%. …

: statt eines kirchlichen
Aufbruches und einer von lebendigen
Regionen getragenen Landeskirche
„im Aufbruch“ waren nahezu
überall spürbare Rückgänge
kirchlicher Aktivität zu verzeichnen
– und zwar stärker als in anderen
Landeskirchen! …

Einzelne Kirchenkreise
hatten für einen Zeitraum von 1995
2015 bis zu 40% (!)der Kirchenmitglieder
eingebüßt, während andere
ihre Mitgliederzahl ungefähr stabil
halten konnten, …

mehr dazu, vgl. S. 133-136

 

Islam und Christentum – Auf der Suche nach Gemeinsamkeiten. Badischer Pfarrverein.

06/2018, Pfarrverein Baden

 

aus dem Inhalt:

– Christen und Muslime in Baden:
Der Prozess der „Wegbestimmung“
im christlich-islamischen Verhältnis

– Christen und Muslime in Baden:
Eine Würdigung aus islamischer Perspektive
Zum Verhältnis von Christen und Muslimen:

-Sieben-Punkte-Erklärung

Mehr dazu.

NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Einladung zum Kongress: Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden

06/2018

Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden: Was können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für den Frieden tun?

Aktuelle Aufrüstungstendenzen, Krisen und Gewaltkonflikte gefährden die Voraussetzungen für eine sichere, friedliche und nachhaltige Welt.

Hohe Rüstungsausgaben, zunehmender Waffenhandel und der Vormarsch neuer Militärtechnologien heizen die Konfliktherde in verschiedenen Regionen der Erde an.

Für die Wissenschaft stellt sich unter dem Eindruck unzureichender Reformen an den Universitäten, dem Fehlen öffentlicher Gelder und der zunehmenden Drittmittelabhängigkeit von Forschung und Lehre die Frage nach ihrer Verantwortung:

– Welche Rolle spielt Wissenschaft bei dieser weltweiten Militarisierung?
– Was kann Wissenschaft zur Friedenssicherung und Friedensgestaltung beitragen?
– Welche Verantwortung tragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und was kann jede(r) Einzelne zum Frieden beitragen?

Ohne Wissenschaft und Technik sind die Kriege unserer Zeit und die Entwicklung neuer Waffensysteme und Rüstungstechnologien unmöglich. Es waren Wissenschaftler und Ingenieure, die die Atombombe entwickelten.

Aber auch das Engagement von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für den Frieden hat eine lange Tradition. Für diese stehen Namen wie Albert Einstein, Joseph Rotblat oder Marie Curie. Wir wollen mit diesem Kongress an eine lange Tradition des Friedensengagements in den Wissenschaften anknüpfen und für mehr und intensivere aktuelle Einmischung für den Frieden werben.

Mehr dazu.

LAWYERS’ LETTER ON THE ABOLITION OF NUCLEAR WEAPONS

06/2018, IALANA

Nuclear arms are the only weapons of mass effect and destruction not yet prohibited by an international convention, even though they are the most destructive and indiscriminate weapons ever created.

People are capable of good-faith, law-guided, problem solving at all levels of society: family, neighborhood, national, international. Cooperative global systems have been devised for the protection of human rights, protection of the environment and prevention of climate change, prohibition of specific weapons, and more. These skills must now be applied to the next obvious step: the prohibition and elimination of nuclear weapons…

Mehr dazu.

Haltung unklar. Der bayerische Kreuzerlass und die Reaktion der Kirchen Friedrich Wilhelm Graf. Zeitzeichen

06/2018

Der Erlass des bayerischen Kabinetts, dass ab 1. Juni in allen Amtsstuben des Landes ein Kreuz zu hängen habe, hat die großen Kirchen in Deutschland kalt erwischt. Der bekannte Münchner Theologe Friedrich Wilhelm Graf findet besonders die Reaktion der evangelischen Kirche nicht überzeugend, weil sie die Brisanz der Verordnung nicht zu bemerken scheint…


Erstens: Darf der freiheitliche Verfassungsstaat, der sich ob seiner religiös-weltanschaulichen Neutralität mit keiner Religion und Weltanschauung identifizieren darf, in Bayern aus welchen Gründen auch immer die Mehrheitsreligion symbolpolitisch privilegieren? Zweitens: Sehen die Vertreter der christlichen Kirchen nicht, dass Staatskreuze die Exklusion und Diskriminierung von Juden, Muslimen, Agnostikern und sonst wie viel oder wenig Gläubigen symbolisieren? Drittens:…

Zum Artikel.

ELK Bayern, Landessynode: Was ist nun mit der Versorgung der Pfarrer + Kirchenbeamten?

05/2018, Korrespondenzblatt Bayern

Der Gemischte Ausschuss Versorgung hat 40 sog. „Stellschrauben“
identifiziert, mit deren Hilfe die Ruhestandsversorgung
gekürzt werden kann. …

NB: wie kommt es, dass die ausgewiesenen Kosten für die Versorgung
erstmals höher sind, als für die laufenden Aktiv-Bezüge?…

vgl. S.116 (print)

 

Baden: Dauerbrenner Mietwerte der Pfarrhäuser

05/2018, Bad. Pfarrerblatt

Den Aufruf von Volker Matthaei in der Ausgabe 3-4 2018 am
Mietwertverfahren teilzunehmen, kann ich nur unterstützen, denn diese
Landeskirche meint es nicht gut mit ihren Gemeindepfarrer/innen…

…Rechne ich die Jahre seit 1993 hoch, die ich zu viel Steuern bezahlt habe,
komme ich überschlägig und knapp gerechnet auf eine Summe von ca.
40.000 € zu viel bezahlter Steuern. Geld, das spürbar fehlte….

vgl. S. 152 (print)