Armenier-Völkermord: Zahlreiche Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag

02.02.2015; Papst Franziskus feiert armenischen Gottesdienst im Petersdom – Diskussion in Deutschland über zögerliche Haltung der Regierung

Wien-Bonn (KAP) In aller Welt sind derzeit Veranstaltungen zum 100-Jahr-Gedenken an den Beginn des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich in Vorbereitung. Dieses Datum markierte der 24. April 1915, als die osmanische Geheimpolizei in den frühen Morgenstunden zahlreiche Repräsentanten der armenischen Elite in Konstantinopel verhaftete. Fast alle Verhafteten kamen nach ihrer Deportation in Anatolien um.

Papst Franziskus wird am 12. April – dem diesjährigen „Sonntag der Barmherzigkeit“ – im Petersdom eine Messe mit armenisch-katholischen Gläubigen feiern. …

Der Gottesdienst gilt durchaus als politisch heikel, berichtete die Stiftung „Pro Oriente“ am Montag: Im Juni 2013 war es zu einem diplomatischen Zerwürfnis zwischen Ankara und dem Heiligen Stuhl gekommen, weil Papst Franziskus bei einer vom vatikanischen TV-Zentrum (CTV) aufgezeichneten Begegnung mit Patriarch Nerses Bedros XIX. die Vorgänge in Anatolien von 1915 bis 1923 als „ersten Genozid des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet hatte. Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.