Anlagerisiken bei kapitalgedeckter Altersvorsorge steigen: Niedrigzins führt bei kapitalgedeckter Altersversorgung zu steigenden Risiken

Gefahr für Sparer und Altersvorsorge

28.2.2015,  von Michael Ferber, NZZ

…Dies führt dazu, dass die Einrichtungen praktisch dazu gezwungen sind, bei der Vermögensanlage höhere Risiken einzugehen. Viele Pensionskassen dürften nun stärker in Aktien investieren, wenn sie die entsprechende Risikofähigkeit denn besitzen. Auch die Investitionen in Immobilien dürften weiter zunehmen. …
Ausserdem wird durch die Entwicklung ein für den Vermögensaufbau sehr wichtiger Faktor, der Zinseszinseffekt, weitgehend ausgeschaltet. Dadurch entsteht gerade langfristig orientierten Anlegern grosser Schaden, denn der Effekt kommt besonders bei langen Sparphasen stark zum Tragen. Der Zinseszinseffekt sorgt dafür, dass Zuwächse aus Zinserträgen mit jeder neuen Zinsperiode immer grösser werden. Gerade Bürgern, die bereits in jungen Jahren mit dem Sparen beginnen, half er so in der Vergangenheit wesentlich bei der Vermögensbildung. Durch die extrem niedrigen oder neuerdings sogar negativen Zinsen profitieren Anleger und Sparer immer weniger von dieser Magie des Zinseszinseffekts….
Die Stürme der Schuldenkrise dürften auch in Zukunft an den Finanzmärkten für grosse Turbulenzen sorgen. Es ist davon auszugehen, dass dabei fast alle Anleger nass werden…

Zum Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.