Wie der Filmemacher Michael Moore als President Frieden und Wohlstand sichern will

Thenation.com 6.4.2015

Der Filmemacher Michael Moore ist für seine humoristische Art Missstände aufzudecken bekannt. Nun hat er sich entschlossen für das Präsidentenamt der Vereinigten Staaten von Amerika zu kandidieren. Vorausgesetzt, eine der Parteien ist bereit ihn zu nominieren.

Ein zwanzig Punkte Programm hat er bereits vorgestellt. Unter anderem will Moore als Oberbefehlshaber im Kriegsfall: „dafür sorgen, dass zuerst die erwachsenen Kinder aller Kongressabgeordneten, des Präsidenten und des Kabinetts eingezogen werden (und dann, in dieser Reihenfolge, die Kinder der CEOs der Reichsten 500, alle Hersteller von Waffen und Kriegsgeräten und die Führungsebene aller wichtigen Medien). „

Lesen Sie hier das Wahlprogramm oder in der Übersetzung bei der TAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.