Mitten in Regensburg. Champagner oder nichts. Zur Buchvorstellung von Kardinal Robert Sarah mit Kardinal Ludwig Müller bei Gloria Von Thurn und Taxis auf St. Emmeran.

6. September 2015, SZ

‚Mitten in Regensburg gilt zuweilen noch die Ständeordnung. Die Fürstin lädt aufs Schloss, der Klerus kommt – und kritisiert den zynisch modernen Lebensstil.‘

Nachdem Kardinal und Präfekt der Glaubenskongregation Müller bei einem Empfang von Gloria von Thurn und Taxis auf Schloss St. Emmeran ‚in seiner Rede noch klar gestellt hatte, dass der „zynisch-mondäne Lebensstil“ Europas nicht als Vorbild für den Rest der Welt tauge, reichte das Hofpersonal Zigarren zum Cognac.‘

Mehr als ein ur-bayerischen SchmankerlDenn der Autor, dessen Buch in solch illustrem Rahmen präsentiert wird, Kardinal Robert Sarah aus Guinea, gilt als Anführer der Konservativen auf der Bischofssynode in Rom. Titel seines Buchs: „Gott oder nichts“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.