Baden: neuer Abteilungsleiter für Lehrerbildung erregt Widerspruch der Pfarrvertretung

06/2016, Bad. Pfarrvereinsblatt, „Aktuelles“

„…neuen Abteilungsleiters für Lehrerbildung im Referat 4, Dr. Andreas Obenauer, in den Pfarrvereinsblättern vom Februar hat bei der Pfarrvertretung die Alarmglocken schrillen lassen – offensichtlich bahnt sich ein Paradigmenwechsel hinsichtlich des Einsatzes von GemeindepfarrerInnen in der Schule an: Weil die obligatorischen 6 bis 8 Stunden zunehmend nicht mehr am Ort der Gemeinde geleistet werden können, sollen PfarrerInnen verstärkt in der Berufsschule eingesetzt werden. Die Pfarrvertretung meldet hier Widerspruch an:

Zusammengefasst: Es mag vielleicht einzelne KollegInnen geben, denen GrundschülerInnen zu quirlig sind und die sich an Berufsschulen wohler fühlen – denen sollte das auch ermöglicht werden. Für die allermeisten GemeindepfarrerInnen dürfte allerdings ein verstärkter Unterrichtseinsatz an Berufsschulen als Steigerung einer ohnehin schon hohen Belastungssituation wahrgenommen werden…

vgl. S. 266

Ein Gedanke zu „Baden: neuer Abteilungsleiter für Lehrerbildung erregt Widerspruch der Pfarrvertretung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.