Paul Mason: »Nach dem Kapitalismus?!« »Blätter für deutsche und internationale Politik« in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt.

07/2016, am 5. April 2016 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin
Seit der Pleite von Lehman Brothers wissen wir: Der globale Kapitalismus ist massiv angeschlagen. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine seiner üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ära? In seinem gleichermaßen engagierten wie optimistischen Vortrag zeigte sich der britische Autor Paul Mason überzeugt: Wir stehen am Anfang von etwas radikal Neuem. Auf den Trümmern des Neoliberalismus können wir eine gerechtere und nachhaltige Gesellschaft errichten – durch digitale Vernetzung und demokratische Vergesellschaftung.
Der Frage nach der postkapitalistischen Zukunft widmeten die »Blätter« ihre dritte Democracy Lecture – nach Thomas Piketty (2014) und Naomi Klein (2015). Im Anschluss an den Vortrag von Paul Mason diskutierten mit ihm: die Ökonomin Friederike Habermann, der Politikwissenschaftler Hans-Jürgen Urban und Frank Rieger vom Chaos Computer Club. Es moderiert Mathias Greffrath.
Democracy Lecture der »Blätter für deutsche und internationale Politik« in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt. Mit freundlicher Unterstützung des Suhrkamp Verlags.
Wir danken Kontext TV für die Videoaufzeichnungen.
Simultanübersetzung (Deutsch): Lilian-Astrid Geese (Haus der Kulturen der Welt)

Zum Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.