Sprache der Betroffenheit

17.10.2016 Die Tagespost

Der Politikberater Erik Flügge spricht in der Tagespost über sein Buch „Der Jargon der Betroffenheit – Wie Kirche an ihrer Sprache verreckt“ (wir haben bereits berichtet). Auch dieses mal spricht der Artikel Klartext, warum die kirchliche Sprache ihren Sinn entleert und Menschen nicht mehr erreicht.

Lesen Sie hier den Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.