Kirchenbanken – Geldeinlagen. Statistik Deutschland 2000 -2015.

10/2016

Im Jahr 2015 gibt es nur noch 2 evangelisch geprägte Banken. Bereits 2003 fusionierten die Bank für Kirche und Diakonie eG (Duisburg) mit der Evangelischen Darlehns-Genossenschaft eG (Münster) zur KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie eG Dortmund). Neben dem Hauptsitz in Dortmund gibt es Filialen in Duisburg, Berlin, Dresden, Erfurt, Kaiserslautern und Magdeburg, die zum Teil ehemalige Landeskirchliche Kreditgenossenschaften waren und bis 2010 ebenfalls mit der KD-Bank fusionierten… Mehr dazu und zum Diagramm der Statistik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.