EKHN Frühjahrssynode: GAU bei Doppik-Implementierung: Pilotregion meldet „zehntausende Buchungsvorgänge aufgelaufen“!

05/2017

… Seit der Einführung der Doppik 2015 konnten Tausende Buchungsvorgänge nicht durchgeführt werden,  da im Buchungssystem diese Buchungen zunächst nicht verarbeitet werden konnten. Noch immer entstehen Rückstände durch nicht funktionierende Programmbestandteile. Dies führt zu Unmut bei Ehren- und hauptamtlichen in der Region und zu Verärgerung und Unverständnis  bei externen Geschäftspartnern wie Kommunen und Firmen. Inzwischen sind mehrere Zehntausend Buchungsvorgänge aufgelaufen, die nur durch zusätzliches Personal abgebaut werden können…  Mehr zum Antrag.

Das Thema Implementierung der Doppik scheint in der EKHN zum Dauerbrenner zu werden,

vgl. hier oder hier oder hier.

Anm. F.S.: In der Penne saßen wir gerne in Pausen bei heißem Wetter auf der Fensterbank. Eine ältere Lehrerin ermahnte uns beim Betreten des Klassenzimmers: „Geht mir von den Fensterbänken runter. Am Ende fällt einer raus, und keiner will’s gewesen sein.“ Keiner will’s gewesen sein – das wird ja wohl auch langsam zur latenten Überschrift der Doppik-Implementierung in der EKHN. Oder übernimmt etwa jemand die Verantwortung? Oder sollte man fragen: gibt es in der EKHN noch eine Finanzabteilung?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.