Hannover: Zulage zum Ephorengehalt nach A16 von Synode beschlossen.

05/2017

Synode beschließt Anhebung der Gehälter von Superintendenten

Hannover (epd). Trotz Kritik im Vorfeld hat die hannoversche Landessynode am Sonnabend eine Anhebung der Gehälter von Führungskräften beschlossen. Die 54 Superintendentinnen und Superintendenten der größten evangelischen Landeskirche in Deutschland sollen danach ab dem vierten Jahr in dem Leitungsamt mehr Geld bekommen. Auf ihre Ruhestandsbezüge wirkt sich das nicht aus. Die Superintendenten leiten Kirchenkreise mit mehreren Gemeinden…

Mehr dazu.

 

Die vorausgehende Diskussion verfolgen Sie z.B. hier:

Pastorenausschuss Hannover

Sehr geehrtes Synodenmitglied,

der Pastorenausschuss unserer Landeskirche wendet sich mit diesem Rundbrief an Sie, da auf der letzen Synodaltagung im November – für uns überraschend -, eine Zulage zum Gehaltes der Superintendentinnen und Superintendenten beschlossen wurde, die einer Erhöhung von A15 auf A16 entspricht.

Überraschend war es für uns als Pastorenausschuss vor allem deshalb, weil uns kein entsprechender Gesetzesentwurf des Landeskirchenamtes, der dieser Entscheidung zugrunde gelegen hatte, vorlag. Somit hatte der Pastorenausschuss auch keine Möglichkeit, dazu Stellung nehmen. Damit wurde u.E. geltendes Recht missachtet. Eine grundsätzliche Eingabe hatten wir seinerzeit dennoch bei der Synode eingereicht… Mehr dazu.

Ein Gedanke zu „Hannover: Zulage zum Ephorengehalt nach A16 von Synode beschlossen.

  1. Andreas Reinhold

    Der Brief des Pastorenausschusses ist schon älter und bezieht sich m.W. nicht auf den jüngsten Synodenbeschluss, sondern auf die Synodaltagung im November.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.