Angeblicher Bischof weiht Pegida Kreuz

25.6.2017 Bayrischer Rundfunk

Der Pegida Ableger in München freut sich von einem Bischof ein Kreuz weihen zu lassen, das sie nun bei ihren Umzügen vor sich her tragen wollen. Doch den Segen spendete ein exkommunizierter. Da er als angeblicher Katholik weder die örtlichen Bischöfe noch den Papst anerkennt, sah sich die katholische Kirche schon vor langem zu dem Schritt gezwungen. Seine weihe empfing er von einem anderem irregulärem Wanderbischof. Selbst unter den Abweichlern in den USA ist er umstritten.

Da hat man mächtig Prominenz gefunden um endlich ein gesegnetes Kreuz zu haben.

Lesen Sie hier den Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.