Habemus documenta: Warum sich die Reise zur documenta 14 in Kassel lohnt. Bayerisches Sonntagsblatt.

07/2017

Die documenta 14 bricht alle Rekorde. Die Schau, die erstmals in Athen und Kassel stattfindet, sorgt für kontroverse Diskussionen. Warum sich ein Besuch lohnt.
…»Die Menschen befinden sich in einer lebensbedrohlichen Situation«, erklärt Leiter Szymszyk. Es gebe immer mehr repressive, kannibalistische Regimes, die Menschen wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder wegen des Zugangs zu Ressourcen töteten. Zudem stehe die Menschheit kurz davor, ihren natürlichen Lebensraum, den Planeten Erde, zu zerstören. Die documenta 14 wolle sich einer »emanzipatorischen Bewegung anschließen, die sich der Passivität und Unausweichlichkeit der Situation, in der wir uns befinden, entgegenstellt«, so Szymczyk (der künstlerische Leiter der documenta)…

Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.