Mutlosigkeit

5.11.2017 Deutschlandfunk

Die evangelische Kirche hat sich viel vom Reformationsjubiläum erhofft. Sie könnte auch Fußballspieler, PolitikerInnen und Musiker finden, die als Botschafter durch das Land tingelten. Die verbliebenen Kirchgängerinnen ließen sich zu Festgottesdiensten zusammentreiben, Konfirmanden mobilisieren und Bildungsbegeisterte auf die Wartburg locken. Doch außerhalb ihrer selbst hat die Kirche niemanden erreicht. Was vielleicht auch daran liegt, das ihnen eines von Luther fehlt. Der Mut in einer Krise klare Worte zu sprechen.

Lesen Sie hier den Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.