Gespräch des Bündnisses für humane Bildung im Kultusministerium zum Thema „Digitalisierung der Schulen“ Baden-Württemberg.

03/2018

Am 5.12.2017 war eine Delegation des „Bündnis für humane Bildung“ zu einem Meinungsaustausch mit Verantwortlichen für „Digitalisierung der Schulen“ im Kultusministerium Baden-Württemberg eingeladen. Dem Bündnis wurde damit die Gelegenheit gegeben, digitalkritische Positionen, konkrete Fragen und Vorschläge an das KM darzulegen, die, basierend auf der Petitionen „Trojaner aus Berlin – der Digitalpakt#D“ und dem „Offenen Brief an die Kultusminister – Irrweg der Bildungspolitik“ sowie einer ergänzenden Tischvorlage (s.u.) vorgetragen wurden. Weitere Themen des Gesprächs waren unter anderem

Einfluss der IT-Wirtschaft (Gefahren der Einflussnahme durch Sponsoring);
konkreter und vor allem wissenschaftlich valider Nutzen von Tablets bzw. mobilen Geräten in der Schule;
digitale Geräte, funktionale und dysfunktionale Mediennutzung im Elternhaus (Stichwort Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen);
die Frage, ob und ggf. wie Schulen angemessen und altersgerecht darauf reagieren (können)…

Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.