Warum eine bargeldlose Welt alles andere als erstrebenswert ist

24. August 2018, in: Hinter-den-Schlagzeilen

…Diese Woche erscheint das Buch „Schönes neues Geld“ von Norbert Häring. Es ist ein Warnruf zu einer Entwicklung, die sich weitgehend im Verborgenen abspielt, jedenfalls ohne größeres Medieninteresse.

…Dass die neuen digitalen Bezahlverfahren so viele Daten produzieren und so viele sensible Daten von uns verlangen, ist die Hauptattraktion für diejenigen, die sie einführen wollen. Hier ziehen Regierungen, die ihre Bevölkerungen überwachen wollen, mit Konzernen an einem Strang, die zuverlässige Daten haben wollen. Beides setzt voraus, dass sie uns in der digitalen Welt jederzeit genau identifizieren können. Hier trifft es sich gut, dass man für die Pay as you go-Welt genau diese Totalüberwachung aus vermeintlich harmlosen Gründen braucht. So werden die neuen Bezahlverfahren genutzt als einer der Haupttreiber für die Einführung und Ausweitung biometrischer Identifizierung im Alltag, durch Fingerabdrücke, Gesichtserkennung und künftig vielleicht DNA. Das geschieht absichtsvoll, systematisch und weltweit, wie ich in diesem Buch zeigen will…

Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.