Die Schattenseite der Quoten im öffentlich-rechtlichem Rundfunk

Anna Terschüren ist Mitarbeiterin beim NDR. In ihrer Doktorarbeit analysiert sie treffend Missstände im öffentlichem Rundfunk. Ihre Schlussfolgerung: der öffentlich-rechtliche Rundfunk nähert sich immer weiter dem privaten Angebot an. Werbung und Sponsoring verringern die Programmvielfalt in den Hauptsendezeiten. Kürzungen müssten sogar nach eigenen Bekunden des WDR ohne die Qualität zu beeinträchtigen möglich sein.

Spiegel Online berichtet ausführlich über die Promotion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.