Steckt der Wissenschaftsjournalismus in der Krise?

Im DR-Radio diskutieren Redaktion und WissenschaftsjournalistInnen über die Zukunft und die aktuelle Verfassung des Wissenschaftsjournalismus. (Podcast rechts oben)

Immer mehr WissenschaftlerInnen vermarkten sich selbst und sind auf die Zeitungen als Publikationsplatform weniger angewiesen. Doch damit treten sie in Konkurenz zu WissenschaftsjournalistInnen. Eine kritische Berichtserstattung ist jedoch wichtig, da die Wissenschaft oft auf eigene Interessen an der Vermarktung ihrer Forschung hat.

Als ExpertInnen werden die Wissenschaftsjournalisten oft auf die hinteren Meldungen verbannt. Es sei denn eine Katastrophe muss erklärt werden. Daher wäre es wichtig, das WissenschaftsjournalistInnen auch mehr in der Redaktion gefragt werden.

 

Es entsteht im Studio eine interessante Diskussion über die Vermittlung von Wissen in der Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.