Vermischung von Journalismus und kirchlichen Interessen

Innerhalb der Medienlandschaft genießen die Kirchen eine besondere Stellung. Einige der Privilegien sind äußerst diskussionswürdig.

– Kirchliche Nachrichtendienste dienen der Verkündigung und der medialen Vertretung kirchlicher Interessen. Dennoch werden ihre Meldungen oft wie die anderer Agenturen ohne Kritik verarbeitet.

– Kirchenredaktionen werden oft mit TheologInnen nach konfessionellem Proporz besetzt.

– JournalistInnen, die über Kirche berichten, sitzen zugleich in kirchlichen Gremien über die sie Berichten sollen.

– Dokumentationen und Berichterstattung über kirchliche Ereignisse werden werbemäßig genutzt, ohne dass die Kirchen dafür bezahlen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel zur Vermischung von Journalismus und Kirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.