„Herausforderungen, die nur im ehrlichen Dialog nach innen und außen bewältigt werden können“. Die KirchenVolksBewegung wünscht Kardinal Marx Gottes Segen.

Pressemitteilung Münster, 12. März 2014

Die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche gratuliert dem heute in Münster gewählten neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Dr. Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, und wünscht ihm Gottes Segen und ein gutes kollegiales und dialogisches Wirken.

„… Aber nur, wenn sie die ermutigenden Impulse von Papst Franziskus jetzt aufnimmt, kann sie auch in Deutschland wieder als eine glaubwürdige Vermittlerin der jesuanischen Botschaft erlebt werden.

Dies wird aber nur gelingen, wenn die Bischöfe und Weihbischöfe ihrem neuen Vorsitzenden ihre verlässliche und tatkräftige Unterstützung gewähren. Erzbischof Zollitsch war dies zu oft versagt worden, vor allem bei dem „Dialogprozess“, den er im Herbst 2010 angestoßen, der aber bis heute noch keine greifbaren Ergebnisse gebracht hat, der sogar wegen der mangelnden Kooperationsbereitschaft mancher Bischöfe in manchen Diözesen nicht einmal aufgegriffen wurde.

Die heutige Wahl erfolgte drei Tage nach Ende der rückwärtsgewandten Ära Meisner und in einem unguten Schwebezustand angesichts der zahlreichen Bischofs-Vakanzen in mehreren Bistümern und der nach wie vor ungeklärten Zukunft des Limburger Bistums. Die Verzögerungen im Vatikan und die zahlreichen zum Teil widersprüchlichen Äußerungen gewisser römischer Amtsträger zu diesen für die deutsche Kirche so wichtigen Entscheidungen lassen auf weiterhin starke Seilschaften innerhalb des Vatikans schließen. Der neue Vorsitzende muss sich mit diesem untragbaren Zustand auseinandersetzen. “
Der vollständige Text.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.