Vorschlag zum Reformationsjubiläum von Alois Glück: Gemeinsamer Bussgottesdienst.

Wetzlar (idea) – Einen gemeinsamen Bußgottesdienst von Katholiken und Protestanten zum Reformationsjubiläum 2017 hat der Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück (Traunwalchen/Oberbayern), angeregt. Dabei sollten beide Seiten bekennen, dass sie Schuld auf sich geladen haben. „Das wäre für die Glaubwürdigkeit der Christen ein gutes Zeichen“, sagte Glück in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.