Schlagwort-Archive: Papst Franziskus I

Papst Franziskus steht bei bestimmten kirchlichen Gruppen in der Kritik. Kardinal Reinhard Marx hat ihn nun verteidigt – und erklärt, warum der Stil des Papstes nicht jedem gefällt.

15.12.2017

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat Berichte über eine angeblich anhaltende Kritik an Papst Franziskus relativiert. Er könne „eine Autoritätsschwäche nicht feststellen“ und auch nicht erkennen, „dass eine Gruppe von Kurialen im Hinterzimmer am Sturz des Papstes arbeitet“,…

Mehr dazu.

Online-Petition von Prof. Paul Zulehner: Unterschreiben für den Papst. von Thomas Seiterich, Michael Schrom

24.10.2017

Eine Online-Petition will Franziskus stärken. Steht es so schlimm um ihn?

Unterschreiben für den Papst von Thomas Seiterich, Michael Schrom 24.10.2017 Eine Online-Petition will Franziskus stärken. Steht es so schlimm um ihn?

…Dennoch haben die von dem Wiener Pastoraltheologen Paul Michael Zulehner und dem Prager Religionsphilosophen Tomas Halik verfasste Online-Petition »Pro Pope Francis« allein in einer Woche mehr als 23 000 Personen unterzeichnet. Darunter viele angesehene und kritisch-nachdenkliche Katholiken, die über den Verdacht der Schmeichelei und Strippenzieherei erhaben sind. Das lässt aufhorchen…

Mehr dazu.

Papst ändert Verfahren zur Übersetzung liturgischer Texte.

Rom, 9.9.17 (kath.ch)

Papst Franziskus regelt die Art und Weise neu, wie liturgische Texte der Kirche übersetzt werden. Dabei stärkt er die Rolle der örtlichen Bischofskonferenzen. Am Samstagmittag veröffentlichte der Vatikan dazu ein «Motu Proprio», einen Erlass des Papstes. Er trägt den Titel «Magnum principium» (Das wichtige Prinzip) und präzisiert vor allem Kanon 838 des Kirchenrechts zur Regelung der Liturgie der katholischen Kirche…

Mehr dazu.

Nach Frontalangriff auf die „religiöse Rechte“ der USA: Evangelikale wollen mit Papst Franziskus über seine Anti-Trump-Haltung sprechen.

9. August 2017 , KATHOLISCHES MAGAZIN FÜR KIRCHE UND KULTUR

Die Kampfansage von zwei Papst-Vertrauten an „konservative“ Katholiken und Evangelikale, weil sie die Wahl von US-Präsident Donald Trump unterstützt hatten, gefährdet den Dialog mit den Evangelikalen. Papst Franziskus bei einem Treffen mit führenden Evangelikalen im Vatikan…

Mehr dazu.

Papst trifft Trump

05/2017
Papst hofft auf „teilweise geöffnete Türen“ beim Treffen mit Trump
Papst Franziskus hofft auf „zumindest teilweise geöffnete Türen“ bei seiner bevorstehenden ersten Begegnung mit US-Präsident Donald Trump. Es sei wichtig, von Gemeinsamkeiten auszugehen und ehrlich die eigenen Auffassungen zu äußern, sagte er am Samstagabend auf dem Rückflug vom portugiesischen Wallfahrtsort Fatima nach Rom vor mitreisenden Journalisten. Die Audienz in Rom ist für den 24. Mai geplant.

Mehr dazu.

Franziskus in Ägypten. Papst warnt in Ägypten vor „Instrumentalisierung des Glaubens“.

28. April 2017, SZ

Franziskus hat den Kontakt mit der Universität gesucht, eine der ältesten und angesehensten Institutionen des sunnitischen Islams. Das Klima war vergiftet, nachdem sein Vorgänger, Benedikt XIV., in seiner Regensburger Rede 2006 ein Zitat verwendete, das dem Islam Fanatismus als inhärent unterstellte; zum Bruch kam es, als Benedikt 2011 nach einem Anschlag mehr Schutz für Christen forderte.

Großimam Tayyeb, ein Sufi, ist ein glaubwürdiger Kämpfer gegen Extremismus. …

Mehr dazu.

Papst entschuldigt sich für Mitverantwortung bei Völkermord

21.3.2017 Zeit

Papst Franziskus entschudligt sich für die Rolle der Kirche beim Völkermord 1994 in Ruanda. Auch Priester und Ordensleute seien dem Hass und der Gewalt verfallen. Damit hätten sie das Evangelium verraten und das „Antlitz der Kirche entstellt“, so der Papst.

Lesen Sie hier den Artikel.

„Ich bin Sünder und bin fehlbar“. Papst Franziskus im ZEIT-Interview.

8. März 2017,
In seinem ersten Interview mit einer deutschen Zeitung spricht Papst Franziskus über seine Glaubenszweifel, die Gefahr des Populismus und das Lutherjahr 2017.

…Sich selbst ‎erlebt Papst Franziskus dabei als ganz normalen Gläubigen. „Ich sehe mich nicht als etwas Besonderes“, sagt das Oberhaupt von über einer Milliarde Katholiken weltweit: „Ich bin Sünder und bin fehlbar.“ Jeder Art von Papstkult erteilt Franziskus darum eine Absage….

 

Mehr dazu.