„Die Schulen werden handlungsunfähig.“ DigitalPakt Schule der Kultusminister: Irrweg der Bildungspolitik

07/2017

Offener Brief von Professoren an die Kultusministerkonferenz

…So wichtig es ist, über Zukunftsstrategien für öffentliche Schulen zu diskutieren
und bei Bedarf länderübergreifend zu kooperieren, so falsch ist es, Konzepte nur an
Digitaltechnik und zentralisierten Strukturen festzumachen. Die angeblich notwendige
„Digitalisierung aller Bildungseinrichtungen“ ist mehr Ideologie denn zukunftsweisende
Strategie. Seit wann orientieren sich Bildungsprozesse an neuer Medientechnik
oder den Update-Zyklen der IT-Wirtschaft? Geräte der Unterhaltungsindustrie
verpflichtend in den Unterricht zu integrieren ist weder pädagogisch noch bildungspolitisch
zu begründen. Es missachtet zudem die grundgesetzlich verankerte Methodenfreiheit
der Lehrenden. Diese Pakte bedienen ausschließlich Partikularinteressen
der IT-Wirtschaft und der Arbeitgeberverbände….

Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.