Archiv der Kategorie:
Uncategorized

Weltmissionskonferenz 2018: Wie sich die missionstheologische Landschaft verändert. Von: Daniel Lenski, Deutsches Pfarrerblatt

06/2018

Über 1000 Vertreter von Kirchen aus aller Welt trafen sich vom 8. bis zum 13. März 2018 zur Weltmissionskonferenz der Kommission für Weltmission und Evangelisation im tansanischen Arusha. Unter dem Titel »Vom Geist bewegt – zu verwandelnder Nachfolge berufen« brachten die Delegierten ihr aktuelles Verständnis von Mission und Evangelisation zum Ausdruck.

…Diese Beispiele machen deutlich, wie sehr sich der Missionsdiskurs gegenüber der ersten Weltmissionskonferenz in Edinburgh 1910 verändert hat. Gehörte damals das Verständnis einer von Europa in die Welt hinauszutragenden Mission zum common sense,7 betrachten es unter dem Stichwort der »reverse mission« gerade immer mehr evangelikale Gruppen des globalen Südens als ­ihre Aufgabe, den Glauben in ein Europa »zurückzutragen«, das in ihrer Wahrnehmung durch den Verfall christlicher Werte, eine liberale biblische Hermeneutik sowie umstrittene sexualethische Entscheidungen immer mehr zur Missionsregion werde.8 In diesem Sinn werden afrikanische Migrationsgemeinden in Europa als Beitrag zur Erneuerung des christlichen Glaubens verstanden.9…

Mehr dazu.

Muss unser Lebensstandard sinken? Von Bernhard Emunds, Publik-Forum

15.06.2018

Nein, wir müssen nicht weniger konsumieren, sondern anders, sagt Bernhard Emunds, Professor für Christliche Gesellschaftsethik. Der reiche Norden der Welt braucht einen sozialen und ökologischen Umbau der Wirtschaft. Seine Antwort auf Niko Paech in der Publik-Forum-Reihe »Streitfragen zur Zukunft«

Mehr dazu.

„Schaut auf Kolumbien“. Von Kurt Beck. Der Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung fordert internationale Aufmerksamkeit für den Friedensprozess.

22.05.2018

Uns ist von ganz vielen Leuten geschildert worden, beispielsweise auch von Pater Fransisco de Roux, der die neu geschaffene Wahrheitskommission leitet, dass sich die kolumbianische Bevölkerung zu einer entwickelt hat, in der ganz viele das Vertrauen verloren, und kein Gefühl für Solidarität mehr haben. Man hat immer Ausbeutung erlebt. Man hat immer erlebt, dass die Mächtigeren sich durchgesetzt, und auf andere keine Rücksicht genommen haben…
Ich glaube, dass die katholische Kirche eine ganz große Rolle spielt. Die Kirchen sind voll, dreimal am Tag in den Gottesdiensten. Da ist bei fortschrittlich verantwortlich denkenden Menschen doch eine gewisse Hoffnung auf Papst Franziskus gesetzt. Man darf fragen, ob die katholische Kirche da nicht mehr machen muss, was den Kampf um Gerechtigkeit angeht. Wie gesagt, gibt es solche Leute wie Pater de Roux, die ihr ganzes Leben da reinstecken, die Situation der Menschen zu verbessern. Aber, ob die Amtskirche das auch so macht? Da habe ich meine Zweifel….

Mehr dazu.

Zum Tod des Schriftstellers Philip Roth. Eine Würdigung von Erich Garhammer.

Am 22. Mai 2018 starb in New York City der Schriftsteller Philip Roth. Eine Würdigung von Erich Garhammer.

23. Mai 2018 , Redaktion Feinschwarz

…Philip Roth hat sich in seinen letzten Büchern vor allem mit dem Altwerden beschäftigt. In seinem Buch „Jedermann“ hat er das Alter als Massaker bezeichnet. Der Erzähler in diesem Roman lässt sein Leben Revue passieren – es ist eine Aneinanderreihung von Scheidungen, Krankheitsgeschichten, Eingriffen, Operationen, und Krankenhausaufenthalten. Nach einer solchen Operation bietet er einen Malkurs an – nicht nur für sich, um wieder auf andere Gedanken zu kommen, sondern vor allem auch, um dabei wieder auf andere Menschen aufmerksam zu werden, mit ihnen in Kontakt zu kommen:…

Mehr dazu.

 

 

 

Erste Bilanz: Aufbruch von unten – mit Papst Franziskus

Erste Bilanz zum Ende des 101. Katholikentags und 4. Katholikentag plus in Münster

Pressemitteilung Münster, 12. Mai 2018, Wir-sind-Kirche

Der 101. Katholikentag und der 4. Katholikentag plus in Münster haben den immer drängender werdenden innerkirchlichen wie auch weltpolitischen Handlungsbedarf in vielen Aspekten überdeutlich gezeigt. Kirchenleitung wie Kirchenvolk müssen in der höchst gefährlichen Weltlage und angesichts der innerkirchlichen Notlagen endlich den Mut haben, die Reformimpulse von Papst Franziskus aufzugreifen und umzusetzen….

Mehr dazu.

Protagonist der »empirischen Wende« in der Praktischen Theologie. Nachruf auf Professor Dr. theol. Manfred Josuttis

03/2018, Deutsches Pfarrerblatt; Von: Florian Wilk / Jan Hermelink

Die Theologische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen trauert um Professor Dr. Manfred Josuttis, der hier von 1968 bis zu seiner Emeritierung 2001 ordentlicher Professor für Praktische Theologie gewesen ist. Sie hat einen innovativen Forscher und einen engagierten Lehrer verloren, der das Renommee der Fakultät über viele Jahre gefördert und zahlreiche angehende Pfarrerinnen und Pfarrer nachhaltig geprägt hat….

Mehr dazu.

Vatikan: Es fehlte nur die Schleife. Beherzter Eingriff per Photoshop.

19. März 2018, Von Oliver Meiler

Beherzter Eingriff per Photoshop: Wie der Kommunikationschef des Vatikans einen Brief manipulierte, um Harmonie zwischen Papst Franziskus und seinem Vorgänger Benedikt zu inszenieren.

Manchmal ist es eben doch ein Problem, dass es zwei Päpste gibt. Das liegt, Gott bewahre, nicht an den beiden Herrschaften selbst: Benedikt XVI. und sein Nachfolger Franziskus sind trotz …

 

Mehr dazu.

 

Digitalisierung bezweckt die Manipulation und Unterwerfung unserer Gedanken und Gefühle. von Matthias Burchardt

21. März 2018,

Wenn die Wahrheitsfrage suspendiert ist, gilt, was gilt: Wenn Big Data Ihre Krankheitsrisiken berechnet, dann wird dies wohl zukünftig zur Grundlage von Versicherungsbeiträgen, egal ob der Algorithmus irrt oder nicht. Die Beweislast liegt bei Ihnen, und wie wollen Sie diesen Beweis führen? Wenn Drohnen autonome Tötungsentscheidungen treffen werden, weil Big Data als Ermittler, Richter und Vollstrecker die TerroristInnen identifiziert, aburteilt und hinrichtet, gibt es für die Opfer keine Revision, keine zweite Instanz. Wenn der Algorithmus ein Kind als Minderleister abstempelt, wird dieses Verdikt sein Leben bestimmen. All dies sind Tatsachenentscheidungen, die nicht aus Gründen gelten, sondern weil es die Maschine exekutiert hat.


Human Ranking und digitaler Totalitarismus
Von Big Data und Totalüberwachung ist es nur noch ein kleiner Schritt zur Digitalen Diktatur. Das ist kein Science Fiction, sondern anbrechende Wirklichkeit, zum Beispiel in China. Felix Lee schreibt 2018 in der Märkischen Allgemeinen:

„Ein gewaltiges Volkserziehungsprogramm
Was derzeit in China beginnt, ist ein gewaltiges Volkserziehungsprogramm. Vom Jahr 2020 an soll das „Social Credit System“ sämtliche Chinesen erfassen. Es ist der weltweit bislang einmalige Versuch, ein ganzes Volk zu Musterbürgern zu machen. …

Mehr dazu.

 

Vor und mit Gott leben ohne Gott: Missionarische Kirche in der Postmoderne

12.01.2018 – ein Blogbeitrag von Daniel Kosch

In den letzten Tagen und Wochen habe ich mich mit zwei Büchern befasst, die mich beide herausfordern und beschäftigen – obwohl sie kaum unterschiedlicher sein könnten.

Politische Theologie «nach» der Postmoderne

Der Dominikaner und Theologieprofessor Ulrich Engel befasst sich in seinem Buch mit der Frage, wie man im Kontext heutigen philosophischen Denkens von Gott sprechen und Theologie treiben kann. Seine Gedankengänge sind anspruchsvoll,…

Die Autoren des Manifests mit 10 Thesen für eine missionarische Kirche sprechen eine ganz andere Sprache. Sie wünschen, «dass unsere Länder zu Jesus finden». «Gott, der alle Menschen leidenschaftlich liebt, hat gehandelt und wird auch jetzt handeln, wenn wir ihn persönlich und rückhaltlos anrufen. Es werden Wunder geschehen. …

Zwar frage ich mich, ob dieser Weg wirklich so kompliziert und schwer verständlich sein muss, wie manche Teile des Buches von Ulrich Engel. Aber ersparen und zu einfach machen kann und darf man es sich nicht, wenn man ernsthaft mit den Menschen über die bohrenden Fragen unserer Zeit ins Gespräch kommen will.

Diesbezüglich machen es sich die Autoren des missionarischen Manifestes leider allzu einfach – was nicht ohne sehr problematische Folgen bleibt….

Mehr dazu.