Hannover: Pfarrverein und Pastorenausschuss im Gespräch mit der Präsidentin des Landeskirchenamtes.

07/2016

Zu einem offenen Meinungsaustausch trafen sich der Vorstand des Hannoverschen Pfarrvereins und die Mitglieder des Pastorenausschusses mit der Präsidentin des Landeskirchenamtes, Frau Dr. Stephanie Springer.

 

Ellen Kasper, Vorsitzende des PA,Hannover: „Kirche der Freiheit“ sei, dies habe man jetzt erkannt, einer Vielzahl von Kurzschlüssen aufgesessen…

Sie (Frau Springer) sagte jedoch zu, dass eine genaue Evaluation des bisherigen Reformprozesses vorgenommen werde.

Wohin die Reise in der Zukunft mit der Dienstwohnungspflicht und dem Umgang mit kircheneigenen- bzw. angemieteten Wohnungen gehe, sei noch nicht ganz klar. Das Problem des Sanierungsstaus bei den Pfarrhäusern, wie auch dem bei den angemieteten Pfarrdienstwohnungen, hätte man klar erkannt. Sie machte HPV und PA das Angebot, über den Plan einer gezielteren Verwendung der DW-Vergütung als bisher miteinander zu reden. Bisher fließt sie in den Landeskirchenhaushalt und ist nicht zweckbestimmt für Renovierungen da.
Die Attraktivität des Pfarrberufs, gerade im ländlichen Raum, müsse und werde gesteigert werden. Welche Einzelmaßnahmen das genau einschließe, könne noch nicht gesagt werden. Man sei aber in der Diskussion.  Zum Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.