Neue Bundeslländer: Eigentums- und Agrarstrukturen, die so nicht einmal zu Feudalzeiten üblich waren. Mitteldeutsche Kirchenzeitung.

Geld sucht Land
3. Oktober 2016 von Gemeinsame Redaktion

Ein Gespenst geht um die Welt, das Gespenst des »Landgrabbings«, wörtlich als Landfassen oder besser noch als Landgrapscherei zu übersetzen.
Geld sucht Land: Weltweit sind seit Jahren Privatinvestoren, Investmentgesellschaften, Konzerne, Holdings und selbst Staaten wie China unterwegs, um sich so viel wie möglich Anteile an einer begrenzten Ressource zu sichern – an Ackerland…  Mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.