Pfarrer und Liedermacher Wolfgang Buck: nach „Genau underm Himml“ (CD des Monats 01/2013) kommt CD „wis wedder werd“

Richtig: da ist ein Franke am Werk, mit Gitarre und Stimme – und anspruchsvollen und ansprechenden Texten. Und das alles: auf fränkisch. Aber auch für Menschen anderer Zungen verständlich. Meistens.

Zu Pfarrer Wolfgang Buck:

geboren 1958, lebt bei Bamberg, spielt Gitarre seit 1972; erste Konzerte 1987;

1992, 1997 und 2001 Preis für Songpoeten bei den „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz, 1998 Erster Preis der Bayerischen Musikakademie für fränkische Liedermacher, 2003 Kulturpreis des Frankenbunds, 2006 Auszeichnung mit dem Frankenwürfel, 2008 Wolfram-von-Eschenbach Kulturförderpreis des Bezirks Mittelfranken

CD „Genau underm Himml“ CD des Monats der deutschsprachigen Liederbestenliste im Januar 2013 www.liederbestenliste.de , sowie 2013 nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Sparte deutschsprachige Songs und Lieder.

Einladung in die TV-Sendung „Aufgspuit!“ mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer, Ausstrahlung 26.7.2013; 2012 Mitwirkung bei Filmmusik für Krimi des BR „Bamberger Reiter“

Fast 2000 Konzerte solo oder mit der Wolfgang Buck Band; über 75.000 verkaufte CDs

Mehr zur Biographie.  oder : Kostenproben des Könnens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.