Landessynode Württemberg Juli 2015: Förmliche Anfrage zum Klimaschutzkonzept der Landeskirche. „Die Bilanzierung der Einsparung von CO 2 -Emissionen im Jahr 2015… liegt den inhaltlich Verantwortlichen am Herzen.“

07/2015

Die Frage: Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat sich das Ziel gesetzt, bis 2015 auf Basis der Werte von 2005 eine Einsparung von 25 Prozent der CO2-Emissionen zu erreichen. Erstunterzeichner Hellger Koepff erfragt, inwieweit das Ziel der 25%-igen Einsparung von CO2-Emissionen erreicht ist und welche weiteren Ziele vorgesehen und welche weiteren Schritte geplant sind.

Die Antwort von Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel

„…Die Bilanzierung der Einsparung von CO 2 -Emissionen im Jahr 2015 – bezogen auf das Ausgangsjahr 2005 – wie von der Landessynode im März 2011 mit den verabschiedeten Nachhaltigkeitsleitlinien und im Juli 2010 in der Erklärung „Reichtum braucht ein Maß, Armut eine Grenze“ beschlossen, liegt den inhaltlich Verantwortlichen am Herzen. Die Durchführung der Bilanzierung ist momentan noch in Planung. Entsprechendes gilt für die weiteren Ziele und Schritte zur Umsetzung unseres landeskirchlichen Klimaschutzkonzeptes….“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.