Revisted: Missionswissenschaft als Interkulturelle Theologie und ihr Verhältnis zur Religionswissenschaft

04/2015; Augustana-Hochschule Neuendettelsau 2005

Fazit: Interkulturelle Theologie/Missionswissenschaft in Verbindung mit Religionswissenschaft ist von grundlegender Relevanz für das Ganze der evangelischen Theologie im Horizont globaler Herausforderungen. Die Stellung des Faches an den theologischen Fakultäten muss daher in Zukunft auch institutionell deutlich gestärkt werden.

Vorwort: Missionswissenschaft als Interkulturelle Theologie und ihr Verhältnis zur Religionswissenschaft Intention des folgenden Papiers ist es, Funktion und Position des Fachs Missionswissenschaft innerhalb der Theologie sowie in seinem Zusammenwirken mit der Religionswissenschaft zu präzisieren. Missionswissenschaft und Religionswissenschaft sind in deutschsprachigen Universitäten unterschiedlich verankert. Während die Religionswissenschaft sowohl innerhalb wie außerhalb theologischer Fakultäten angesiedelt sein kann, ist die Missionswissenschaft ein genuiner Teil der Theologie. Das Fach, das an fast allen evangelisch-theologischen Fakultäten gelehrt wird, fungiert unter verschiedenen Bezeichnungen wie z. B. „Missions- und Religionswissenschaft“, „Religionsgeschichte und Missionswissenschaft“, „Missionstheologie“, „Religions-, Missions- und Ökumenewissenschaft“. Das begründet sich in der komplexen Geschichte des Fachs. Der Begriff „Mission“ führt in gegenwärtigen öffentlichen und auch theologischen Diskursen häufig zu Irritationen und Stereotypisierungen, weshalb die traditionelle Fachbezeichnung Missionswissenschaft immer wieder zu Missverständnissen Anlass gibt. Die Fachgruppe „Religionswissenschaft und Missionswissenschaft“ in der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (WGTh) und der Verwaltungsrat der Deutschen Gesellschaft für Missionswissenschaft (DGMW) haben gemeinsam dieses Dokument verabschiedet. Es trägt der Einsicht Rechnung, dass der Missionswissenschaft im Laufe ihrer Geschichte vielfältige Aufgaben für das Ganze der Theologie zugewachsen sind, die ihr den Charakter einer „Interkulturellen Theologie“ geben. Deshalb wird vorgeschlagen, der traditionellen Nomenklatur „Missionswissenschaft“ die Bezeichnung „Interkulturelle Theologie“ klärend zur Seite zu stellen, ohne den Namen Missionswissenschaft dabei ersetzen zu wollen. Die Verbindung von Missionswissenschaft bzw. Interkultureller Theologie mit der Religionswissenschaft, wie sie an theologischen Fakultäten üblich ist, hat sich als fruchtbar erwiesen und soll daher unbedingt beibehalten werden. Auch diese Verbindung wird im folgenden Papier genauer erläutert. Zum Text.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.