Archiv der Kategorie:
Institutioneller Wandel außerhalb der Kirchen

Claus Fussek – seit 40 Jahren kämpft er gegen Missstände in der Pflege. Bayerisches Sonntagsblatt.

02/2018, Bayerisches Sonntagsblatt

 

Fusseks Botschaft: Die Zustände in vielen Pflegeheimen sind schlimm, alte Menschen werden dort würdelos behandelt. Noch immer sei er darüber fassungslos, dass alle Bescheid wüssten und sich nichts wirklich ändere. Täglich erreichten ihn Anrufe von Altenpflegern und Krankenschwestern, die ihn über unhaltbare Zustände informierten. Aber es gibt auch Kritiker aus den Reihen der Pflegenden, die Fussek vorwerfen, er male die Zustände ausschließlich in schwarzen Farben…

Mehr dazu.

Zahlen des dbb (Deutscher Beamtenbund): Dem Staat fehlen mehr als 185.000 Mitarbeiter

Stand: 03.01.2018, tagesschau

Dem Staat fehlen Mitarbeiter im öffentlichen Dienst – rund 185.000 Lehrkräfte, Feuerwehrleute oder Beschäftigte in Jobcentern. Besonders kritisch sei die Situation an Kitas und Schulen, erklärte der Beamtenbund. Zudem würden nicht genug neue Mitarbeiter eingestellt…

Mehr dazu.

Grundschulen: Leistungen der Schüler werden immer schlechter

Mischt Grundschüler!
KOMMENTAR VON MORTEN FREIDEL, SZ-AKTUALISIERT AM 09.12.2017-22:09

Beim Lesen sind die Leistungen deutscher Grundschüler ins Stocken geraten. Sie lernen nicht mehr, was sie können sollten – weil die soziale Durchmischung fehlt.

Das führt direkt zu den Ergebnissen der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung, die jüngst vorgestellt wurden. Seit 2001 untersuchen Bildungsforscher alle fünf Jahre, ..

2001 gehörte Deutschland noch zur Spitzengruppe. Nur in wenigen Ländern beherrschten Grundschüler das Lesen so gut. Nun steht Deutschland zwar immer noch besser da als der internationale Durchschnitt, ist aber knapp unter den Mittelwert gefallen, den die EU-Länder erreichen….

Mehr dazu.

Ausgebrannte Grundschullehrer: Ausgebrannt. Von Heike Baier, Publik-Forum

aus: Publik-Forum 21/2017 vom 10.11.2017

Heute mit dem Jugendamt verhandeln, morgen bei den Vergleichsarbeiten gut dastehen: Der Lehrerberuf in der Grundschule hat sich verändert. Viele Lehrkräfte leiden an dem Gefühl, nicht mehr allen Kindern gerecht werden zu können

…In ihre Klasse kommen Kinder, die zu Hause mit dem Gürtel geschlagen werden. Die morgens im Kühlschrank nichts zum Frühstück finden. Die im Winter ohne Strümpfe zur Schule gehen. Die Hälfte der 24 Schüler bekam die Klassenfahrt vom Jugendamt bezahlt, hundert Prozent haben einen Migrationshintergrund. Sprachvorbilder fehlen zu Hause, viele Familien sind zerrüttet. »Die Eltern sind ganz viel mit sich selbst beschäftigt und können ihren Kindern nicht helfen, weder sprachlich noch emotional«, berichtet die Lehrerin. …

Mehr dazu.

Lehrer in zehn Tagen. Der Berufsverband sieht in der Entwicklung einen „abrupten Qualitätsabfall“.

14. September 2017
Unterrichtsausfall Um Unterrichtsausfall zu verhindern, unterrichten mancherorts Menschen ohne Lehramtsstudium. (Foto: Caroline Seidel/dpa)
Feedback
In Deutschland herrscht Lehrermangel, manche Länder setzen in ihrer Not auf Seiteneinsteiger. Der Unterricht wird dadurch nicht besser, wie ein Beispiel aus Sachsen zeigt.

Von Paul Munzinger

Der Berufsverband sieht in der Entwicklung einen „abrupten Qualitätsabfall“

Mehr dazu.

»Bildung als Mogelpackung«. von Wolfgang Kessler

Publik-Forum 17/2017 vom 08.09.2017

Wie Ökonomie-Lehrbücher die Studierenden manipulieren können, hat Wirtschaftsprofessorin Silja Graupe von der Cusanus-Hochschule untersucht. Ihr Fazit: »Es ist erschreckend«

Publik-Forum 17/2017 vom 08.09.2017

Publik-Forum: Sie haben die wichtigsten Ökonomie-Lehrbücher auf die Frage hin untersucht, ob sie die Studierenden manipulieren. Tun sie es denn?

…Meine Studie zeigt, dass Mankiw nicht zu viel verspricht: Er beeinflusst die Studenten nach Maßstäben, wie man sie aus dem Marketing, der PR und der Propaganda kennt. Damit wird die ökonomische Bildung zur Mogelpackung, die Studierenden lernen verdeckt eine Ideologie.

Mehr dazu.

Deutscher Lehrerverband : „Es fallen jede Woche rund eine Million Unterrichtsstunden aus“. DIE ZEIT

09/2017, DIE ZEIT

Laut dem Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes fällt viel mehr Unterricht aus, als offiziell bekannt ist. Das Problem werde von den Bundesländern verschleiert.
Interview: Thomas Kerstan

ZEIT ONLINE: Laut den offiziellen Statistiken der Kultusministerien fallen an den Schulen nur rund zwei Prozent des Unterrichts aus. Glauben Sie das?

Heinz-Peter Meidinger: Nein, ich gehe davon aus, dass es eher acht Prozent sind. Anders ausgedrückt: In Deutschland fällt jede Woche rund eine Million Unterrichtsstunden aus….

Mehr dazu.

ÖKONOMIE UND ETHOS IM GESUNDHEITSWESEN. Von Prof. Dr. med. Jürgen Lichey.

07/2017

Prof. Dr. med. Jürgen Lichey, ehem. Ärztlicher Direktor der
Evangelischen Lungenklinik Berlin.
Dipl.-Vw. u. Dipl.-Kfm. Wolfgang Schilling
Dr. med. Günther Jonitz,
Präsident der Ärztekammer Berlin

 

…Die Mär der Kostenexplosion
Die Behauptung, das deutsche Gesundheitswesen sei nicht mehr bezahlbar,
wird inzwischen von Vielen als gegeben akzeptiert. Das ist aber nicht richtig,
wie nachfolgender ökonomischer und gesundheitspolitischer Diskurs darlegt…

Mehr dazu.