Archiv der Kategorie:
Katholische Kirchen und Bistümer

Standing in solidarity with Martin Luther.

11/2017

Published: 31 October 2017

October 28, 2017. As the 500th anniversary of the Protestant Reformation is marked on October 31, 2017, a leading international Catholic organization says major reforms are still needed within the Church.

We Are Church International is calling on its members in 21 countries around the globe to mark Reformation Day by posting flyers addressing areas where changes are needed in the Catholic Church on church doors, or taking photos of themselves with the posters in front of their local parish churches between 29-31 October. The posters outline calls for the Church to implement:

Democratic Structures
Women Priests
Justice not Canon Law
Married Priests
Welcome for all

 

Mehr dazu.

Öffentliches Bekenntnis statt versöhnter Verschiedenheit. Kardinal Woelki zum Stand der Ökumene.

25.09.2017, domradio

Kardinal Woelki zum Stand der Ökumene

Der Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woelki, zieht zum Ende des Reformationsjahres eine kritische Bilanz des ökumenischen Verhältnisses zwischen evangelischer und katholischer Kirche in Deutschland.

 

Mehr dazu.

Online-Petition von Prof. Paul Zulehner: Unterschreiben für den Papst. von Thomas Seiterich, Michael Schrom

24.10.2017

Eine Online-Petition will Franziskus stärken. Steht es so schlimm um ihn?

Unterschreiben für den Papst von Thomas Seiterich, Michael Schrom 24.10.2017 Eine Online-Petition will Franziskus stärken. Steht es so schlimm um ihn?

…Dennoch haben die von dem Wiener Pastoraltheologen Paul Michael Zulehner und dem Prager Religionsphilosophen Tomas Halik verfasste Online-Petition »Pro Pope Francis« allein in einer Woche mehr als 23 000 Personen unterzeichnet. Darunter viele angesehene und kritisch-nachdenkliche Katholiken, die über den Verdacht der Schmeichelei und Strippenzieherei erhaben sind. Das lässt aufhorchen…

Mehr dazu.

50 Jahre Justitia et Pax: „Handeln am Weltgemeinwohl ausrichten“

19.10.2017, Pressemitteilungen der Deutschen Bischofskonferenz,

Mit einem Festakt ist heute (19. Oktober 2017) in Berlin an die Gründung der Deutschen Kommission Justitia et Pax vor 50 Jahren erinnert worden. Der Vorsitzende von Justitia et Pax, Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier), erinnerte an die Enzyklika von Papst Paul VI., die 1967 zur Gründung von Justitia et Pax-Kommissionen weltweit führte. „Dieses Dokument war damals ein aufrüttelndes Schreiben gegen Ungerechtigkeit und für eine solidarische Entwicklung der Menschheit, die sich am globalen Gemeinwohl orientiert…

Mehr dazu.

„Ohne wirklichen Dialog mit dem Kirchenvolk wird es nicht weitergehen!“. Wir sind Kirche zum Abschluss der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda.

10/2017

Pressemitteilung München/Fulda, 28. September 2017

…Auch wenn die Bischöfe im Vorfeld ihrer Herbstvollversammlung erklären ließen, dass eine deutsche Kirchensynode nicht sinnvoll erscheint: Die katholische Kirche in Deutschland braucht wieder eine Synode wie die Würzburger Synode (1971-1975), bei der Frauen und Männer aus dem Kirchenvolk mitberaten und auch mitentscheiden können. Gleiches gilt für Synoden in den jeweiligen Bistümern….

Mehr dazu.

Abschlusspressekonferenz der Herbst-Vollversammlung 2017 der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda.

29.09.2017 – Nr. 162
PRESSEBERICHT VON KARDINAL REINHARD MARX, VORSITZENDER DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ
Wir dokumentieren hier den umfassenden Pressebericht zur Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, den der Vorsitzende, Kardinal Reinhard Marx, bei der Abschluss-Pressekonferenz am 28. September 2017 um 13.00 Uhr in Fulda vorgestellt hat. Die pdf-Datei ist untenstehend zum Herunterladen verfügbar…

Mehr dazu.

Auseinandersetzung um Amoris laetitia. Papst „zurechtgewiesen“.

Veröffentlicht am 30­.09.2017
Im September 2016 hatten sich vier Kardinäle mit Fragen zur konkreten Auslegung des päpstlichen Schreibens „Amoris Laetitia“ an den Papst gewandt. Am 24. September 2017 haben 62 Laien, Theologen und Priester (darunter aber kein Kardinal und kein von Rom anerkannter Bischof) eine „Zurechtweisung wegen der Verbreitung von Häresien“ an Papst Franziskus im Internet veröffentlicht….

Mehr dazu.

Eine neue Form des Priesteramtes.

10/2017
…Auch in Deutschland macht eine Zusammenlegung von Pfarreien als Verwaltungseinheiten nur Sinn, wenn zugleich die einzelnen Gemeinden als überschaubare Beziehungsnetze lebendig sind und selbst Verantwortung für ihr Gemeindeleben übernehmen“ ist sich Pfr. Christian Ammersbach, Mitglied des Sprecherkreises der Pfarrerinitiative Deutschland und Organisator der Tagung sicher. Dazu gehöre auch die Feier der Eucharistie. Sie dürfe nicht davon abhängen, ob ein Priester bisheriger Form dafür verfügbar sei. …

 

Mehr dazu.

Papst ändert Verfahren zur Übersetzung liturgischer Texte.

Rom, 9.9.17 (kath.ch)

Papst Franziskus regelt die Art und Weise neu, wie liturgische Texte der Kirche übersetzt werden. Dabei stärkt er die Rolle der örtlichen Bischofskonferenzen. Am Samstagmittag veröffentlichte der Vatikan dazu ein «Motu Proprio», einen Erlass des Papstes. Er trägt den Titel «Magnum principium» (Das wichtige Prinzip) und präzisiert vor allem Kanon 838 des Kirchenrechts zur Regelung der Liturgie der katholischen Kirche…

Mehr dazu.